FCS I - Spvgg. Durlach-Aue II 3:0 (0:0)

Erstes Erfolgserlebnis für den FCS

Aufgrund des miserablen Saisonstarts und der bösen „Klatsche“ der Vorwoche war die Mannschaft des FCS im dritten Heimspiel bereits gezwungen dreifach zu punkten. Ebenso war es das mindeste, den treuen Fans und Verantwortlichen endlich eine Trotzreaktion zu zeigen

Der Fahrplan des Trainerteams war, hinten gut zu stehen und vorne auf Konter zu lauern. Diese Taktik ging weitestgehend gegen die technisch und spielerisch starken Aumer auf, sodass wenig zugelassen wurde.

In der 8. Minute war es zunächst Geus, welcher frei vor dem Aumer Tormann auftauchte, den Ball aber nicht verwerten konnte. Mit zunehmender Spieldauer erspielte sich der Gast einen leichten Feldvorteil, welcher der taktischen Ausrichtung des FCS geschuldet war, ohne allerdings wirklich zwingende Torchancen zu kreieren. Mitte der ersten Halbzeit war es dann ein Freistoß des Gastes, welcher den Außenpfosten des FCS-Tors traf. Ende der ersten Halbzeit hatte dann nochmal Susanj mit seinem Schuss aufs kurze Eck des Aumer Gehäuses Pech, als dieser vom Tormann entschärft werden konnte.

Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte konnte Geus einen Fehler in der Aumer Hintermannschaft nutzen und zum 1:0 einschieben. Nur 10 Minuten später war es wiederum Geus, der einen Konter des FCS zur 2:0 Führung vollendete. Die Räume, welche sich aufgrund der nun noch weiter aufgerückten Aumer Hintermannschaft boten, nutze der FCS in der 85. Minute noch einmal aus, als Geus seinen Gegenspieler überlief und erneut Susanj bediente.

Die Mannschaft des FCS bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauern für die Unterstützung.

Erfreulich über die drei Punkte hinaus ist zudem, dass David Oeder nach langer Verletzung wieder auf dem Platz stehen konnte. Willkommen zurück Dave!

lg, 21.09.2017

4. Spieltag: SVK Beiertheim I - FCS I 6:0 (3:0)

FCS I verliert klar in Beiertheim

Nach der enttäuschenden Punkteteilung in der Vorwoche gegen Berghausen II wollte es die 1. Mannschaft des FC Südstern an diesem Sonntag besser machen und im Auswärtsspiel beim SVK Beiertheim überzeugen. Dieses Vorhaben erlitt allerdings bereits nach 5 Minuten den ersten herben Dämpfer. Ein Spieler des  SVK konnte sich über die linke Seite durchsetzen und den Ball in den Rückraum zurücklegen. Dieser wurde vom FCS ungenügend abgedeckt, sodass Hedrich ungestört zum 1:0 für Beiertheim einschieben konnte. Auch in den folgenden Minuten ließ der FCS die nötige Konzentration vermissen, was es Beiertheim ermöglichte schnell das 2:0 und 3:0 nachzulegen (10‘ und 22‘). Danach stabilisierte sich der FC Südstern ein wenig, einige gute Ansätze über die Außenbahnen konnten aber nicht in Tore umgemünzt werden. Folglich ging es mit einer klaren 3:0-Führung für Beiertheim in die Halbzeitpause.

Die erste Chance nach der Halbzeit ergab sich für den FCS: Füllner konnte sich im Strafraum gegen seinen Gegenspieler durchsetzen, schob den Ball dann aber knapp am SVK-Gehäuse vorbei. Im direkten Gegenzug  dann der nächste Schock für den FC Südstern. Ein langer Ball hebelte die Defensive des FCS aus, der angespielte SVK-Angreifer setzte sich gegen FCS-Keeper Oesterle durch und schob zum 4:0 für Beiertheim ein (53‘). Im Laufe der restlichen 2. Halbzeit  erspielten sich die Südsternler mehrere Chancen durch Susanj, Geus und Greinert, welche allerdings nicht zu einem Torerfolg genutzt wurden. Auf der anderen Seite zeigte sich der SVK effizienter und erzielte noch das 5:0 (76‘) und 6:0 (90‘).

Nach dieser herben Pleite in Beiertheim wartet die 1. Mannschaft des FC Südstern weiter auf den ersten Dreier dieser Saison. Die nächste Chance dafür bietet sich am kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen die Zweitvertretung von Durlach-Aue. 

mg, 12.09.2017

3. Spieltag: FCS I - Berghausen II 2:2 (0:1)

Letzte paar Prozente haben insgesamt gefehlt

Der FCS startet gut in das Spiel, vergibt aber eine große Chance durch Geus, der im Strafraum den Ball nicht im Tor unterbringen kann. Der Südstern hat in der ersten Halbzeit mehr Ballbesitz. Berghausen macht aber in der 15. Minute das 0:1. Durch einen langen Ball aus dem Mittelfeld kommt ein Spieler frei aus 16 Metern zum Abschluss und schiebt den Ball ins Eck.

Die 2. Halbzeit begann wie die 1. Halbzeit. Der FCS hatte eine gute Chance durch Susanj und in der 52. Minute schoss Berghausen das 0:2. Nach einer Hereingabe von Außen kommt der Stürmer aus fünf Metern zum Abschluss.

Weiterhin hatte der FCS mehr Ballbesitz. Blank brachte in der 65. Minute nach einem Flankenlauf von Geus den Ball im Netz unter. In der 76. Minute versenkte Susanj mit einem schönen Schlenzer den Ball im Tor zum 2:2.

Am Ende des Spiels war es ein gerechtes Unentschieden, da der FCS zu wenig investierte.

dg, 03.09.17

2. Spieltag: Spvgg. Söllingen I - FCS I 2:2 (0:0)

Leistungsgerechtes Unentschieden zwischen Söllingen und dem FCS

Am zweiten Spieltag der neuen Saison fand sich der FC Südstern zum Gastspiel beim SpVgg Söllingen ein. Auf beiden Seiten galt es die Niederlagen des Auftaktspieltags vergessen zu machen. In einer höhepunktarmen ersten Halbzeit agierten beide Mannschaften aus einer gesicherten Defensive heraus und versuchten immer wieder durch schnelle Gegenstöße für Gefahr zu sorgen. Gerade zu Spielbeginn kam es jedoch vermehrt zu Ballverlusten beim Umschalten auf beiden Seiten. Zwischen der 20. und 30. Minute konnte sich der FCS ein leichtes Übergewicht erspielen. Schüsse von Krüger und Susanj sowie ein Abschluss von Greinert aus spitzem Winkel konnten jedoch vom Söllinger Keeper entschärft werden. In der Folgezeit gelang es dann dem Gastgeber mehr Spielanteile auf seine Seite zu ziehen. Aus dieser Feldüberlegenheit konnten die Söllinger allerdings bis zum Halbzeitpfiff keine nennenswerten Torchancen kreieren, wodurch es mit 0:0 in die Pause ging.

Mit dem Wiederanpfiff wurden die Aktionen in Richtung Tor zwingender. In der 51. Minute behauptete von Schnitzler Cabrera einen langen Ball gegen zwei Gegenspieler und schloss zum 1:0 für den SpVgg Söllingen ab. Das Gegentor wirkte wie ein Weckruf auf den FCS, denn im Gegenzug gelang es Maudody einen Eckball von Greinert über die Torlinie zu bugsieren (53.). Zwei Minuten später war es erneut die Erfolgskombination einer Ecke von Greinert auf den Kopf von Maudody welche den FCS mit 2:1 in Führung brachte (55.). In den Folgeminuten bemühten sich die Söllinger um mehr Spielanteile und versuchten das Schockmoment zu überwinden. In der 60. Spielminute klärte FCS Torhüter Oesterle vor dem heraneilenden Söllinger Stürmer. Dieser sah nach zu hartem Einsatz gegen den Keeper folgerichtig die gelbe Karte. Es handelte sich um eine von wenigen Aktionen bei denen das Durchgreifen von Schiedsrichter Pendl gefragt war. Nach einer kurzen Unterbrechung konnte das Spiel mit Oesterle im Tor fortgesetzt werden. Der FCS hatte im Anschluss die Chance die Führung zu erhöhen. Allerdings war weder ein Abschluss von Blank (67.) noch ein Schuss von Füllner (71.) zwingend genug um Pahlke im Söllinger Tor zu überwinden.

In der 74. Minute konnte Puma nach gutem Zusammenspiel der Söllinger zum 2:2 einschieben. Beide Seiten versuchten das Spiel auf ihre Seite zu drehen. Kurze Zeit nach dem Ausgleich war es wieder ein Eckball der die Söllinger Hintermannschaft in Gefahr brachte. Unglücklicherweise scheiterte Klössig mit seinem Kopfball an der Latte. Auch die Söllinger versuchten in den letzten Spielminuten das Blatt zu ihren Gunsten zu wenden. Doch weder ein Abschluss von Schwab (85.), noch ein Freistoß aus zentraler Position (93.) waren von Erfolg gekrönt. So blieb es am Ende bei einem verdienten 2:2 und beide Mannschaften hoffen in der folgenden Woche den ersten Dreier einzufahren.

sb, 27.08.2017

1. Spieltag: FCS I - FV Ettlingenweier 1:2 (0:1)

Auftaktniederlage

Nach sieben Woche Vorbereitung endlich der Rundenbeginn! Wie schon zu Beginn der vorherigen Runde stand für den FCS der FV Ettlingenweier 2 als erster Prüfstein auf dem Programm. Nach der 0:4-Schmach im Vorjahr hatte man sich einiges vorgenommen und wollte mit einem Drei-Punkte-Auftakt den Grundstein für eine positive Hinrunde legen.

Entsprechend motiviert ging man auch in das Spiel. Durch frühes Stören und gutes Verschieben gelang es in der Anfangsviertelstunde die Angriffsbemühungen des Gegners stark einzuschränken. Auf der anderen Seite konnte der FCS über seine schnellen Offensivkräfte immer wieder Nadelstiche setzen. Verdient erzielte Blank nach 18 Minuten dann auch die Führung, nachdem Greinert sich auf der rechten Seite bis auf die Grundlinie durchgesetzt und dann klug in den Rückraum abgelegt hatte.
Nach der Führung leider ein bekanntes Bild beim FCS: Anstatt durch den Treffer noch mehr Sicherheit ins Spiel zu bekommen, begann man zunehmend das Heft aus der Hand zu geben. Nur zwei Minuten nach dem 1:0 glich Ettlingenweier durch einen unglücklich abgefälschten Schuss das Spiel aus. In der Folge erhielten die Gäste mehr Räume und fanden immer besser ins Spiel, verpassten es aber ihre Chancen in eine Führung umzumünzen. So ging es mit einem letztlich gerechten 1:1 in die Pause.

Leider pennten die Südsterne in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit und mussten so von Beginn an einem Rückstand hinterherlaufen: Nach einem Klärungsversuch zum Gegner landete eine Flanke im Strafraum direkt beim freistehenden Eifert, der Ettlingenweier in Führung schoss. Immerhin wachte man danach beim FCS wieder auf und besann sich wieder auf seine Qualitäten. So konnte man weitere Tormöglichkeiten der Gäste im Laufe des Spiels verhindern und agierte auch offensiv wieder selbstbewusster. Man setzte sich zunehmend in der gegnerischen Hälfte fest und kombinierte sich teilweise auch ansehnlich in Richtung Tor – doch leider fehlte in Tornähe die allerletzte Konsequenz und Präzision, um zu hochkarätigen Torchancen zu kommen. So blieb es am Ende leider wie im Vorjahr bei einer Auftaktniederlage.

Am Ende steht für den FCS eine engagierte und taktisch wie spielerisch gute Leistung gegen ein stark besetztes Ettlingenweier, für die man einen Punkt verdient gehabt hätte und die zuversichtlich für die kommenden Spiele stimmt. Nichtdestotrotz steht viel Aufwand, wie schon so oft in der letzten Runde, wenig Ertrag gegenüber. Es bleibt zu hoffen, dass nächsten Sonntag in Söllingen auf dieser Leistung aufgebaut und sich dann auch dafür belohnt wird.

cf, 22.08.2017